Codenames - Duett

ArtikelNr.: 30-0032

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
18,49 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Das erste vollkooperative Codenames! Für 2 Spieler oder 2 Gruppen!

Du und dein Partner sind auf geheimer Mission in einer Großstadt. Euer Ziel: Nehmt Kontakt mit 15 Agenten auf, aber geht den feindlichen Attentätern aus dem Weg.

Du kennst die Agenten, die dein Partner gefahrlos kontaktieren kann. Dein Partner kennt die Agenten, die du gefahrlos kontaktieren kannst. Indem ihr euch aus einem einzigen Wort bestehende Hinweise gebt, die zu mehreren Wörtern auf dem Spieltisch passen, versucht ihr alle Ageneten vor Ablauf der Zeit zu finden.

Das Spiel ist eigenständig, man braucht dazu also keine weiteren Ausgaben von Codenames. Wer will kann die Wort- bzw. Bildkarten aus den anderen Spielen aber auch für Codenames Duett benutzen.



Spielmaterial:

    200 Karten mit 400 neuen Wörtern
    100 doppelseitige Duett-Codekarten
    15 grüne Agentenkarten
    1 Attentäter-Karte
    1 Block Missionskarten
    1 Kartenhalter
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Ein herausforderndes und schnell gespieltes kooperatives Spiel ab 2 Spielern!!
Wer kennt Codenames nicht??
Im Gegensatz zur klassischen Ausgabe des millionenfach verkauften Gruppenspiels, kann in Codenames Duett auch zu zweit gerätselt und geraten werden. Das Ganze dann kooperativ!

Worum geht es in Kürze? Ganz einfach zu erklären (es liest sich schwieriger als es tatsächlich ist):
Die Spieler versuchen sich gegenseitig Tipps zu geben, um einander ausgewählte Substantive eines 25 Wörter umfassenden fünf  mal fünf Rasters, das zwischen den Spielern positioniert ist, näher zu bringen.
Die Substantive stellen nämlich verschlüsselte Geheimagenten dar, deren Position lokalisiert werden soll.
Der Clou hierbei ist es möglichst viele Wörter mit einem assoziierten Begriff und einer Zahl, die die Anzahl der zu erratenden Substantive darstellt, zu erklären. Insgesamt stehen nur 9 Tipps zur Verfügung, um 15 Wörter zu erraten! Das gestaltet sich mitunter mega knifflig und ist wahrlich nicht immer zu schaffen.

So könnte der Tippgeber zum Beispiel mit dem Begriff Berlin 3 folgende Substantive vermitteln wollen: Reichstag, Deutschland, Fußball.
Der ratende Spieler versucht nun auf die gemeinten Substantive zu kommen und tippt zwar auf Reichstag richtig, kommt aber wegen der Soap Berlin Tag und Nacht auf die zwei anderen ausliegenden Begriffe Tag und Nacht.
Schöner M...!!
Jetzt heißt es zu hoffen keinen Attentäter erwischt zu haben, der sich hinter Tag oder Nacht verbergen könnte. 
Dann wäre das Spiel nämlich sofort vorbei und die Runde verloren.
Für alle Erklär-, und Ratespezialisten, denen das Spiel irgendwann zu einfach werden sollte, haben sich die Spieleautoren um Vlaada Chvatil neben der schieren Varianz des Grundspiels noch einige zusätzliche Elemente und sogar ein spezielles Missionsdesign einfallen lassen, was teils dermaßen knackig daherkommt, dass fast schon ewiger Ratespaß gesichert scheint.

Fazit:
Codenames Duett ist schnell erklärt, und hat ein Konzept, das generationsübergreifend zu faszinieren weiß.
Dass in dieser Variante kooperativ gespielt werden kann, übt nochmal einen ganz speziellen Reiz aus.
Es ist faszinierend, wie geschickt und genau man sich zum einen sprachlich ausdrücken muss und zum anderen sein Gegenüber gut einschätzen (lernen) muss, um erfolgreich zu sein:
Welche Assoziationen hat mein Mitspieler bei dem oder dem Begriff, oder was denkt er, was ich damit assoziiere, da ich ja der  Tippgeber war...
Da eine Runde nur ungefähr 15 Minuten dauert, ist es ein kurzweiliger, aber alles andere als trivialer, sondern im Gegenteil, total herausfordernde kleiner (sprachlicher) IQ-Test für zwischendurch!!
Eine Codenames Variante sollte jeder Spielefan im Regal haben und wer sehr häufig zu zweit spielt, sollte meiner Meinung nach zu dieser Ausgabe greifen.
4 von 5

25.01.2021
Sehr gut gelunge Umsetzung vom Original
Als Codenamsliebhaber war ich beim Ausprobieren erstmal skeptisch wie das sehr gut gelungene Original zu zweit funktionieren soll. Nach der ersten Runde war aber jede Skepsis direkt verschwunden, denn es wurde sehr gut umgesetzt. Meiner Meinung nach ist es ein Muss für alle Codenamesfans. Gerade die Diskussion danach, was gemeint wurde macht einen Riesenspaß. Nach einer verlorenen Runde will mach es direkt nochmal probieren. Mit den eingebauten Missionen ist des Weiteren noch eine Variation mit drin, da man je nach Mission anders ans Spiel herangehen muss.
4 von 5

15.08.2020
Suchtfaktor gegeben, Mehrspielerversion siegt jedoch
Ich muss sagen, Codenames ist eines meiner liebsten Spiele für Gruppen. Codenames Duett ist gerade für nur zwei Spieler eine wirklich nette, gelungene Alternative. Es gilt, sich gegenseitig Begriffe vorzugeben, um am Ende des Spieles die drei gemeinsamen Begriffe zu erraten und wenn möglich auch noch jeweils die Karte voll zu haben.
Das schwarze Feld darf dabei jedoch, wie beim Original, nicht getroffen werden, sonst ist das Spiel verloren.
Hat man den Dreh mit den Überbegriffen und der Kategorisierung einmal raus, ist das Spiel wirklich einfach, ich kann die Bewertung meines Vorgängers hier nicht verstehen.

Eine gewisse Beherrschung der Deutschen (oder einer anderen) Sprache ist dabei äußerst sinnvoll, daher ist das Spiel nicht unbedingt für zu junge Kinder geeignet, ich würde es ca. ab der siebten Klasse empfehlen.
Gut gefällt mir auch, dass es abwechslungsreich ist, keine Partie ist gleich, dazu bringt das Spiel genug abwechslungsreiche Karten mit.
Ich gebe 4 Sterne plus. Da ich es persönlich mit Codenames vergleiche und der Spaß in der Gruppe, gegen ein anderes Team, doch nochmal höher ist, langt es nicht ganz für 5.
Trotzdem bringt es auch als Duett einen hohen Suchtfaktor mit und ist eine tolle Alternative für Spielesessions zu zweit!!
4 von 5

30.06.2019
Nicht unser Fall, zu schwierig...
Vorweg ich habe vorher noch nie Codenames das original Spiel gespielt, nur schon einige male überlegt es zu kaufen.

Da wir sehr gerne zu zweit spielen habe ich mich beim Kauf dann gleich für das Duett Spiel entschieden.

Allerdings gefiel uns das ja mal gar nicht, wir haben es viel zu schwer empfunden... :( Vielleicht sind wir auch einfach zu doof...

Denn hier spielt man nicht in Teams, logisch da nur zu zweit sondern miteinander und versucht in 9 (!) Versuchen alle Agenten zu kontaktieren (aufzudecken), und um das zu erreichen MUSS man mehrmals mit einem genannten Begriff mehrere Agenten aufdecken.

Also wir fanden nur selten mal zwei Begriffe die man in einem Hinweis beschreiben kann und drei auf einmal schon mal so gut wie gar nicht. es war also alles in allem mehr frustrierend als spaßig.

Das Spiel ist einfach nicht unser Fall.
2 von 5

20.08.2018
Einfach zu lernen mit Suchtgefahr!
Codenames Duett ist die zwei Spieler Variante des hoch gelobten Codenames. Wie gewohnt werden Karten mit verschiedenen Begriffen ausgelegt und Ziel ist es mit einem Wort möglichst viele dieser Begriffe zu beschreiben. Beispielsweise könnten die Begriffe Fenster und Flasche ausliegen, welche man mit dem Begriff Glas beschreiben könnte. Anschließend sagt man noch wie viele Karten mit diesem Begriff beschrieben wurden, sodass der andere Mitspieler entsprechend viele Karten erraten kann. Das Spiel wird kooperativ gespielt man gewinnt oder verliert also gemeinsam und muss das Spiel besiegen.

Das klingt nun erst einmal sehr einfach es gibt es jedoch einen besonderen Kniff. Jeder Spieler hat Worte die nicht genannt werden dürfen wodurch man entweder ein Leben oder das Spiel vollständig verlieren kann. Zudem ist die Anzahl der Versuche begrenzt. So wird das oben genannte Beispiel deutlich komplizierter wenn nun der Begriff Spiegel hinzu kommt welcher unter keinen umständen genannt werden darf.

Der größte Spaß an dem Spiel besteht darin, dass die kuriosesten Begriffe zustande kommen um ein Wort zu beschreiben. Meist wird schon während des Spieles herzhaft gelacht und im Anschluss über den ein oder anderen Hinweis diskutiert.

Das Spiel bietet definitiv Suchtgefahr. Bei der Gestaltung hat man sich die größte mögliche Mühe gegeben, dass Thema bietet jedoch nicht all zu viel Spielraum für Illustrationen oder Flavortext. Aufgrund der Spielmechanik hätte man daher gestaltungstechnisch nicht mehr herausholen können, daher gebe ich hier nur einen Punkt Abzug auch wenn das Spiel einfach gestaltet ist.

Insbesondere für Paare, Junggesellenabschliede oder ähnliches ist Codenames Undercover eine witzige Ergänzung für Erwachsene welche sich in Verbindung mit der Duett-Variante auch zu zweit spielen lässt.

Codenames Duett war für uns besonders interessant, da es besonders gut mit auf Reisen gehen kann. Das Spiel kann mit allen Varianten Problemlos kombiniert werden. Ich würde jedoch die Editionen nicht unbedingt vermischen, da es dadurch meines Erachtens sehr schwierig wird entsprechende Übereinstimmungen zu finden.

Die Regeln des Spiels sind nicht sonderlich komplex, sodass man schnell zum Spielen kommt und auch neuen Spielern die Regeln in 5 Minuten erklären kann. Der Schwierigkeitsgrad kann entsprechend angepasst werden indem man die Anzahl der Leben verringert, sodass das Spiel auch für geübte Spieler immer eine Herausforderung bietet.


Daher von mir eine Kaufempfehlung!
5 von 5

31.07.2018
Elegante 2-Spieler-Variante
Zu ,,Codenames muss man in der Brettspielwelt nicht mehr viel an Worten verlieren: es ist ein unglaublich spannendes, lustiges und gefühlt immer wieder spielbares Gruppenspiel, das so manch triste Runde ins Lachen,Weinen und Grübeln verschlägt.
Bei ,,Duett wird diese Formel auf die Möglichkeit eines Zwei-Spieler Spiels umgemünzt. Dabei sei ,,Möglichkeit besonders betont, da man auch Duett gut mit einer Gruppe spielen kann. Die Karten, die anzeigen, welche Wörter der Gegenüber erraten muss sind bei Duett doppelt bedruckt, sodass jede Partei dem gegenüber Tipps geben muss. Erweitert wird das ganze um neue Kartenbegriffe und wesentlich besser aussehende Spion- und Zivilkarten (ich bin überhaupt kein Freund des kindlichen Designs, aber das ist vermutlich Geschmackssache).

Somit bietet ,,Duett nichts wesentlich neues, avanciet jedoch zu DEM Spiel, welches man mit seinem Freund oder seiner Freundin im Urlaub nicht missen möchte (sofern man überhaupt Brett-und Kartenspiele in den Urlaub nimmt :p ). Es gibt das ,,Codenames-Spielgefühl zu zweit perfekt wieder. Und falls es doch unverhofft mehrere Leute werden, die zum Spieleabend erscheinen, kann man ,,Codenames-Duett wie bereits erwähnt ebenso mit mehreren spielen. Definitive Kaufempfehlung!
4 von 5

08.06.2018
Noch kniffliger als das Original
Für geübte Codenames Spieler sicherlich wunderbar, für Anfänger möglicherweise etwas knifflig. Lieber erst das ursprüngliche Codenames ausprobieren. Wenn man dann einen geeigneten Partner hat, dem das Original ebenfalls super gefällt, zuschlagen!
5 von 5

10.04.2018

Neu im Sortiment