Chez Geek - Das WG Kartenspiel

ArtikelNr.: 11-0022

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
11,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 12,95 €
(Sie sparen 7.41 %, also 0,96 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Deine Freunde werden zu Mitbewohnern in einer Wohngemeinschaft - zusammen versucht ihr, den Stress eures Jobs durch entspannende Aktivitäten auszugleichen. Denn nur so kannst du dein persönliches Slackziel erreichen und das Spiel gewinnen. Du erhältst Punkte für Schlafen, Fernsehen und Schäferstündchen. Deine Eltern haben dir Geld geschickt? Dann kaufe CDs und Bier und lade deine Freunde auf eine Runde Chez Geek ein!



Spielmaterial:

    112 Spielkarten (inkl. 3 Blankokarten)
    50 Slackmarker
    1 Spielanleitung
    1 Würfel
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Wie im wahren Leben...
Chez Geek ist ein Kartenlegespiel, das zwar nicht nur für Erwachsene ist, aber dennoch nur bedingt für Kinder geeignet. Die Spieler ziehen zu Beginn einen Beruf, der darüber bestimmt, welches Slackziel sie haben, wie viel Freizeit und wie hoch ihr Einkommen ist. Ziel ist es, durch geschicktes Taktieren entweder Karten in das eigene WG-Zimmer zu spielen, um den eignen Slack zu erhöhen, oder in die Zimmer der Mitbewohner Karten zu spielen, die sie daran hindern Slack zu bekommen oder ihnen sogar welchen abziehen. Was aber ist Slack? Entspannung. Ruhe. Erholung. Dinge, die Slack generieren, kann man entweder kaufen – Zigaretten, Alkohol, Gras, Essen, Comics, CDs usw. – oder aber machen – vom Schäferstündchen über Rollenspielen bis hin zu Konzerten oder Kinobesuchen. Wie gesagt, es ist nicht unbedingt alles Jugendfrei. Wer als erster sein Slackziel erreicht – und bestenfalls auf dem Weg dorthin seinen nervigen Mitbewohnern noch eins auswischen kann – gewinnt. Das Spielmaterial – also ein großer Haufen Karten sowie einer kleiner Stapel Jobkarten und ein Würfel – machen einen sehr robusten Eindruck, insbesondere die Oberfläche der Karten fällt durch ihre Struktur positiv auf: Die Karten liegen gut und fest in der Hand, gleiten aber aneinander gut vorbei. Das Spiel selbst ist ab zwei Spielern spielbar, macht aber deutlich mehr Spaß in größerer Runde. Zu zweit hängt der Spielablauf davon ab, wie viel Glück man beim Nachziehen der Karten hat, das ändert sich bei mehr Spielern und taktische Entscheidungen Rücken in den Vordergrund. Will man seinem Mitbewohner lieber das Rollenspiel vermiesen oder selber Fernsehen? Opfert man seinen Lebensgefährten, um den unliebsamen Gast loszuwerden? Schafft man es durch ein lautes Schäferstündchen die Mitbewohner vom Schlafen abzuhalten?
4 von 5

29.09.2017

Neu im Sortiment