Catch the Moon

ArtikelNr.: 03-0490

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
23,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Hoch hinaus! Wem gelingt es, die höchste Leiter zu bauen und nach dem Mond zu greifen? Schnell sind die Regeln erklärt und es kann sofort mit dem Zusammenstecken der Leitern begonnen werden. Der Würfel gibt vor, wie die nächste Leiter auf kreative Weise am Leiterturm angebracht werden muss. Dazu benötigen die 2-6 Spielerinnen und Spieler in diesem Geschicklichkeitsspiel ein wenig Glück, Fantasie und ein ruhiges Händchen. Doch wer sich zu hoch wagt riskiert, dass beim Anbauen etwas hinunterfällt. Dann kassiert man einen Regentropfen. Wer bis zum Spielende die wenigsten Regentropfen sammelt, gewinnt dieses aufregende Spiel. Ein cooles Geschicklichkeitsspiel mit viel Spaß für die ganze Familie.



Spielmaterial:

    30 Leitern aus Holz
    7 Regentropfen aus Holz
    1 großer Holzwürfel
    1 Spielanleitung
    1 Wolke
Merkmal:

2 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
1 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Ungewöhnliches Geschicklichkeitsspiel
Bei Catch the Moon müssen die Spieler abwechselnd leicht ungewöhnlich geformte Leitern so auf einem bestehenden Haufen Leitern platzieren, dass das Gesamtkonstrukt nicht umfällt. Ein Würfelwurf definiert die Aufgabe dabei zuvor noch genauer: eine Leiter darf entweder nur genau eine oder genau zwei andere Leitern berühren oder sie muss die am höchsten ragende Leiter sein. Rutscht eine Leiter mal ab oder berührt eine andere Stelle des Konstrukts auch nur kurzzeitig den Spieltisch, kassiert der aktive Spieler einen „Regentropfen“, die wir in unseren Partien immer Tränen genannt haben. So geht das Spiel weiter, bis entweder alle Leitern verbaut sind oder bis ein Spieler drei Tränen angesammelt und damit verloren hat.
In der ersten Partie macht Catch the Moon Spaß. Das Konzept ist noch relativ unverbraucht und das Balancieren der verformten Leitern macht Laune. Das Spielkonzept trägt jedoch nicht über mehrere Partien. Dafür ist die geschickliche Herausforderung einfach zu gering. Neben der normalen Version habe ich auch noch die große Version von Catch the Moon gespielt. Während diese wirklich übertrieben groß daher kommt, ist die originale Version gerade im Kotnrast dazu eigentlich viel zu klein. Die gebildeten Konstrukte bleiben irgendwie so winzig, das der Wow-Moment ausbleibt beim Spielen.
Insgesamt also eine interessante neue Idee für Stapelspiele (der Einsatz von Leitern), leider jedoch noch kein voll ausgereiftes Spielkonzept.
2 von 5

22.05.2022

Neu im Sortiment