Catan - Der Aufstieg der Inka

ArtikelNr.: 03-0182

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
36,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Eure Siedlungen und Städte entstehen im südamerikanischen Hochland. Tauscht die Handelsgüter Fisch, Coca und Federn gewinnbringend ein. Baut euer Straßennetz beständig aus und entwickelt eure Kampfkunst. Nur so führt ihr eure Stämme zum Erfolg.

Doch schon bald überwuchert die Natur eure Gebäude und gibt begehrte Bauplätze für konkurrierende Stämme frei. Könnt ihr eure Entwicklung schnell genug vorantreiben?

Die beliebten catanischen Elemente werden in diesem eigenständigen Spiel thematisch erweitert. Die neue Möglichkeit Bauplätze zu übernehmen, verlangt ständig Anpassungen der eigenen Strategie.

Erlebt den Aufstieg der Inka!



Spielmaterial:

    100 Rohstoffkarten
    68 Spielfiguren
    44 Entwickklungsmarker
    36 Handelsgutkarten
    29 Landschaftsfelder
    27 Zahlenchips
    20 Entwicklungskarten
    16 Dickichtfiguren
    8 Rahmenteile
    5 Zipp-Beutel
    4 Stammestafeln
    4 Übersichtskarten
    3 Kartenhalter
    2 Vorteilskarten
    2 Würfel
    1 Almanach
    1 Räuber-Figur
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Nette neue Variante
In Catan – Der Aufstieg der Inka errichten die Spieler Siedlungen und Städte, führen nacheinander drei Stämme zu ihrer Blüte und überbauen überwucherte Ortschaften untergegangener Kulturen.

Am grundsätzlichen Spielablauf zum Klassiker hat sich nichts geändert.
Zusätzlich gibt es drei unterschiedliche Handelswaren. Diese kann man tauschen (2 gleiche für einen ODER 3 unterschiedliche für 2 beliebige Rohstoffe/Handelswaren).
Die längste Handelsstraße wird bereits bei 3 Straßen vergeben: Sie bringt keine Siegpunkte, sondern einen Tauschvorteil (1x pro Zug dürfen 2 beliebige Handkarten gegen eine andere getauscht werden). Die größte Rittermacht (hier Kampfkunst) bringt ebenfalls keine Siegpunkte, sondern mit ihr kann der Besitzer den Räuber von angrenzenden Landschaften an den Spielfeldrand versetzen und erhält Rohstoff/Handelsware von zuvor besetztem Feld. Außerdem bringt eine ausgespielte Kampfkunstkarte nicht nur das Vertreiben des Räubers, sondern auch eine Karte mehr, die man bei zukünftigen Raubüberfällen auf der Hand halten darf.
Eine weitere Neuheit ist das Entwickeln der Stämme: Sobald ein Spieler seinen vierten Entwicklungspunkt erhält (4 Siedlungen oder 2 Siedlungen + 1 Stadt), geht dieser Stamm unter, d.h. alle Straßen des Spielers werden entfernt, über die entsprechenden Siedlungen und Städte werden Dickichthauben gestellt (diese Niederlassungen bringen weiterhin Rohstoffe/Handelswaren, dürfen von allen Spielern aber auch überbaut werden).
Anschließend setzt der Spieler eine neue Startsiedlung ein – allerdings ohne Straße.
Sobald der zweite Stamm eines Spielers untergeht, werden noch verbliebene überwucherte Niederlassungen seines ersten Stammes entfernt.

Die Spieler müssen zwei Stämme mit je 4, und dann einen mit 3 Entwicklungspunkten errichten, dann hat der zugehörige Spieler gewonnen.

->Fazit: Die Standortwahl – insbesondere für das Überbauen anderer Siedlungen – nimmt hier eine besondere Stellung ein. Durch das Vergehen alter Niederlassungen fühlt es sich allerdings nicht mehr so konstruktiv an wie Die Siedler von Catan, bei denen immer weiter aufgebaut wurde.
Der andere Nutzen der Längste Handelsstaße/Größte Kampfkunst ist aber wirklich eine interessante und einleuchtende Abänderung, die man durchaus auch alternativ beim Klassiker verwenden kann.
Auf jeden Fall ein gelungenes Spiel und mit genügend Abwandlung auch für Catan-Fans interessant.
4 von 5

07.02.2019
Neues Catanspiel - wieder viel Spielspaß
Die Gestaltung der Karten und des Materials ist sehr schön,
dem Volk der Inkas und der Umgebung wurde es sehr gut nachempfunden.
Man fängt mit zwei Siedlungen an und muss dann das Volk entwickeln. Knifflig wird es, da der Bauplatz begrenzt ist und man auch nicht an alle Ressourcen herankommt, dann heißt es viel handeln !
Wenn ein neuer Stamm gegründet wurde, werden alle bisherigen Siedlungen und Wege vom Dschungel überwuchert, man fängt also wieder klein an. Bisherige Bauplätze können von den Mitspielern überbaut werden, daher hat man auch noch mit dem Mangel an Ressourcen zu kämpfen. So macht es in jeder Runde wieder Spaß, den Stamm erneut gut aufzubauen. Genau die richtige Mischung aus Glück und Strategie ! Auch wenn man bisher kein Spiel aus der Catan-Reihe kennt (was man kaum glauben kann) kommt man mit der gut gestalteten Anleitung schnell in das Spiel hinein.
4 von 5

02.11.2018

Neu im Sortiment