Cascadia - Im Herzen der Natur

Artikelnummer: 03-0489
Kategorie: Familienspiele
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    33,99 €
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Vorbestellung)
    • Voraussichtlich verfügbar ab: 31.05.2024
    • Lieferung: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit
    Voraussichtlich verfügbar ab: 31.05.2024 (Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit)
    Stk
    • Voraussichtlich verfügbar ab: 31.05.2024
    • Lieferung: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    Benachrichtigen
    Sicher Einkaufen
    SSL Verschlüsselt
    Bei uns sind Ihre Daten sicher! Unsere Seiten sind Dank SSL-Zertifikat verschlüsselt!
    Schneller Versand
    Schneller Versand
    Wir versenden EU-weit per DHL. Bis 15 Uhr in der Regel noch am selben Tag!
    Bequemes Bezahlen
    Bequemes Bezahlen
    Wir akzeptieren viele Zahlungsarten, wie z.B. Paypal, Vorkasse oder Lastschrift!
    0 54 36 / 7 23 90 15
    Rufen Sie uns an!
    Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9-16 Uhr!
    100% Zufriedenheit
    Unsere Kunden sind zufrieden!
    So viele Kunden können nicht irren, überzeugen Sie sich selbst!
    Top Auswahl
    Top Auswahl
    Profitieren Sie von unserem umfangreichen Sortiment. Der gesuchte Artikel ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns!

    Beschreibung

    Spiel des Jahres 2022


    Willkommen in Cascadia! Hier, im Nordwesten Amerikas, fühlen Tiere sich wohl: Bussarde kreisen in den Lüften, Bären treten paarweise auf, Hirsche machen sich auf die Wanderung und Füchse streifen umher. Und natürlich dürfen auch die Lachse nicht fehlen. Auf ihren Flusswanderungen durchqueren sie weite Landschaften. Die Spieler haben alle Wildtiere im Blick und legen in ihrem Spielzug ein neues Wildnisplättchen an ihre Landschaft an. Die unterschiedlichen Wertungskarten geben vor, wie die Tiere angesiedelt werden sollten. Bonuspunkte gibt es für die größten zusammenhängenden Gebiete in jeder Landschaftsart. Dank des leichten Zugangs gleich das Spiel beginnen und ein neues Zuhause für viele Tiere schaffen - mit etwas Glück und der richtigen Taktik.
    Ein abwechslungsreiches Familienspiel und passendes Geschenk für Fans von Legespielen sowie Naturfreundinnen und Naturfreunden - mit Solo-Spielvariante auch alleine spielbar.



    Spielmaterial:

      100 Tierscheiben aus Holz
      85 Wildnisplättchen
      25 Zapfenmarker
      21 Wertungskarten
      5 Start - Landschaften
      1 Spielanleitung
      1 Stoffbeutel
      1 Wertungsblock

    Merkmale

    Spieleranzahl: für 1 - 4 Spieler
    Alter: ab 10 Jahre
    Autor: Randy Flynn
    Spieldauer: ca. 30 - 60 Minuten
    Gewicht: 1.100 g
    Produktgröße: 240 x 240 x 70 mm
    Kategorie: Familienspiele
    Sprache: D
    Verlag: Kosmos

    Benachrichtigen, wenn verfügbar

    Kontaktdaten


    Anleitung

    Spielanleitung

    Bewertungen

    11 Bewertungen
    8 Bewertungen
    3 Bewertungen
    3 Sterne
    0 Bewertungen
    2 Sterne
    0 Bewertungen
    1 Stern
    0 Bewertungen
    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!
    Einträge 1 – 10 von 11
    Durch die Natur Nordamerikas

    Ich muss ehrlich sagen, ich habe so viele Beiträge in letzter Zeit über Cascadia gesehen, sodass ich es einfach bestellen musste. Viele Brettspieler und Freunde haben es mit Calico (von Ravensburger) verglichen. Jedoch muss ich sagen fand ich von der Mechanik Calico keines, falls schlecht, aber mich sprach das Katzen-Thema leider nie so richtig an. Ganz anderes fand ich da Chakra von Game Factory. Das gefiel mir gleich auf Anhieb. Seitdem ich aber Cascadia habe, muss ich sagen, sind das beides meine Favoriten Spiele, was den Open-Drafting-Mechanismus angeht. Cascadia von Kosmos besticht durch seine sehr einfachen Regeln, aber auch von dem sehr flüssigen Spielgefühl. Ich mag dieses Naturthema sehr und das Spiel bietet auch durch die unterschiedlichen Karten, aber auch durch den Herausforderungsmodus, eine Menge Abwechslung. Bis jetzt kann ich sagen, dass es egal in welche Personenkonstellation ich es auch spielte, immer gut ankam. Mit dieser Eigenschaft wird dieses Spiel, definitiv nie mein Regal verlassen. Wer weiß, vielleicht wird es ja wirklich Familienspiel des Jahres. Die Zeichen stehen auf jeden Fall sehr gut.

    18.03.2022
    Geniales Musterlegespiel

    Cascadia ist eines der seltenen Familienspiele, das auch Kenner- und sogar Expertenspieler vollständig begeistern kann. Die einfachen Regeln und das recht begrenzte Spielmaterial lassen das Spiel unglaublich unbeschwert, fast schon fluffig spielen. Gleichzeitig sorgen die merhfachen Siegpunktebedingungen, von denen die meisten bei jedem Spiel variabel zusammengestellt werden, für eine hirnverzwirbelnde Spieltiefe. Dabei gibt es bei diesem Spiel nicht unbedingt darum, tiefergehende Strategien zu finden. Vielmehr wird von den Spielern abverlangt in kurzer Zeit möglichst viel Denkleistung aufzubringen, um aus den unterschiedlichen zusammengestellten Siegbedingungen die besten Muster zu identifizieren und durch cleveres Auswählen der Landschaftsplättchen und Tiersteinen auch auslegen zu können. Mit Mustern sind hier tatsächlich geometrische Muster gemeint, die mit den Tierplättchen auf der ersten Lage der Landschaftsplättchen zusammengepuzzelt werden müssen. Aber auch schon das Auslegen der Landschaftsplättchen ist ein tolles Element in diesem Spiel, denn obwohl dies noch recht simpel ist, kreiert es durch die verbundenen Möglichkeiten Tiersteine zu platzieren Zwänge und gleichzeitig auch eine ästhetische Befriedigung, wenn möglichst große zusammenhängende Gebiete gebildet werden können.
    Cascadia macht Spaß, ist sehr schnell erklärt und auch zügig gespielt. Für ganz simple Familienrunden ist ein vereinfachter Modus enthalten und das Spiel bietet sogar einige Soloherausforderungen. Die Illustrationen sind schön geworden. Beim Material bin ich zwiegespalten. Die Box ist von hoher Qualität sowie der enthaltene Beutel. Die Plättchen sind schön groß geworden und die Pappe ist gut. Die Oberfläche scheint jedoch bei Plättchen reibungsanfällig zu sein. Noch viel schlimmer ist dies bei den Karten, die bei mir frisch aus der Box teilweise schon abgeschabt aussehen. Das ist leider der Hang zum Linenfinish, das von vielen Verbrauchern als Qualitätsmerkmal angesehen wird, selbst wenn es eher minderwertig umgesetzt ist.
    Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Ein kleines Manko für ein ansonsten wirklich großartiges Spiel!

    24.03.2022
    Das neue Azul

    Cascadia ist für uns das neue Azul, da es absolut elegant ist, einfache Regeln hat und trotzdem sehr strategisch sein kann.
    In dem Spiel sucht nan sich aus einer Auslage je einmal ein Landschaftsplättchen und Tierplättchen aus, welche man unabhängig voneinander in sein Gebiet legt. Dabei versucht man, die Mehrheiten in den verschiedenen Landschaftsregionen zu bekommen (zusammengehörige Fläche) sowie verschiedene Tierwertungen zu optimieren. Diese Tierwertungen erinnern stark an das gute Spiel Kartograph. Dadurch hat das Spiel durch auswechselbare Wertungskarten direkt viel Varianz zu bieten.
    Absolut geniales Spiel!

    02.05.2022
    Ein absolutes Wohlfühlspiel!!!

    In Cascadia können ein bis vier Spieler ab 10 Jahren verschiedene Landschschaftstypen (Gebirge, Wald, Prärie, Fluss, Feuchtgebiete) und die dazugehörige Fauna (Bären, Hirsche, Lachse, Bussard, Fuchs) nach dem Vorbild der Region Cascadia in Nordamerika möglichst geschickt zusammenpuzzlen. Jeder Spieler baut dabei seine eigene punkteträchtigste Plättchenlandschaft Cascadias und legt irgendwo auf diese passende Tiertolkiens. Pro Zug kann aus einer Vierer-Auslage eine Kombination aus einem Landschsftsplättchen und einem Tiertolkien ausgesucht und angepuzzlet werden.

    Der einzelne Spielzug macht richtig viel Spaß. Das Puzzlen, erst am kleinen, dann am großen Ganzen, das Abwägen und Priorisieren zwischen den einzelnen Plättchen, aber auch im Zweifelsfall ob eher das passende Tier, oder doch die passendere Landschaft eingesetzt werden soll, die interessanten Aufgaben, die Gestaltung der Plättchen und Tiertollkiens mit toller Haptik und die überschaubare Soieldauer, die genau die richtige Länge hat: Alles wirkt wie aus einem Guss!!
    Wir spielen es am liebsten zu zweit, da man dann weniger lange warten muss, ehe man wieder dran ist.

    Der Kniff, dass man immer ein Landschaftsplättchen und ein Tiersymbol zieht, man nur bei den Tieren auf passendes auf die Landschaft legen achten muss, während ein Landschaftsplättchen überall angelegt werden kann und beide auf zwei unterschiedlichen Ebenen wirken, ermöglicht eine höhere Chance auf interessante Optionen auch bei ungünstiger Auslage.
    Und die kleinen Sonderregeln Tiere der Auslage zu tauschen, beziehungsweise durch die Zapfen Landschafts-, und Tierkonstellationen frei wählen zu dürfen, veringern den Glücksfaktor im Spiel auf angenehme Weise und bringen weitere taktische Elemente ins Spiel.

    Fazit:
    Cacadia spielt sich flott und trotz spannender Entscheidungen leichtgängig. Nach einer Partie hat man nie das Gefühl erschöpft, aber gleichzeitig auch nicht unterfordert gewesen zu sein.
    Bei Cascadia ist in der Entwicklung und im Design so viel richtig gelaufen, dass eigentlich jede Partie, auch wenn sie verloren wird, ein Wohlfühlgefühl vermittelt.
    Die Zielvorgaben sind vor allem in den vorgeschlagenen Anfangskonstellationen schnell zu merken und trotzdem spannend umzusetzen.
    Während man anfangs beim Puzzlen und Aufgaben erfüllen schon genügend Spaß und zu tun hat, wird man im Laufe weiterer Partien immer mehr die Gebiete der Mitspieler in den Blick nehmen können  und müssen, um bei den Mehrheitenwertungen der Landschaftstypen besser abzuschneiden.

    Die anpassbaren Schwierigkeitsgrade, die modularen und beliebig untereinander kombinierbar Zielkarten, die Materialqualität, die super geschriebene Anleitung, der tolle Solomodus und die interessanten Herausforderungen bei der Wanderung durch Cascadia, überzeugen komplett.
    Ich habe bis dato noch nie ein so zugängliches Legespiel gespielt, das gleichzeitig aber auch wirklich herausfordert.
    Wenn in einer Runde das Niveau ähnlich verteilt ist, kann Cascadia einen Spannungsbogen aufbauen und ein Run auf Plättchen und Tolkiens entstehen.

    Ich würde mich freuen, wenn Cascadia das Spiel des Jahres 2022 wird. Da es alltagstauglich, generationsübergreifend und schon alleine, zu zweit oder zu dritt, super spielbar ist, hat es wahrscheinlich noch eine größere Bedeutung als das ebenfalls nominierte und geniale Top Ten, für das man halt immer eine große Runde braucht.

    27.06.2022
    Cascadia - ein schönes Spiel, das auch noch Spaß macht

    Cascadia lässt sich schnell und einfach spielen. Ein aktuelles Thema perfekt umgesetzt. Es macht Spaß, und man freut sich auf einen weiteren Durchgang.

    14.12.2022
    Einfach ein tolles Spiel

    Cascadia ist einfach ein tolles Spiel, dass sowohl für Familien, Gelegenheitsspieler und Expertenspieler geeignet ist. Es überzeugt durch toll gestaltetes Spielmaterial, einfache Spielregeln, einen flotten Spielfluss und trotzdem genug Abwechslung, um es häufiger auf den Spieltisch zu bekommen.

    Worum geht es? Grundlegend ist Cascardia ein Legespiel. Jeder Spieler startet mit einem doppelseitigen Landschaftsplättchen, das verschiedene Landschafstypen zeigt (z.B. Fluß, Wald, Gebirge, Wiese, etc.). Zusätzlich ist auf jedem Landschaftsplättchen abgebildet, welche Tiere (z.B. Bär, Fuchs, Hirsch, Fisch, Greifvogel) hier angesiedelt werden können.

    Je nach Anzahl der Spieler, stehen in der Mitte des Spieltisches nun verschiedene Sätze aus eckigen Landschaftsplättchen und runden Tierplättchen zur Auswahl. Ist man an der Reihe, nimmt man einen Satz und versucht das Landschaftsplättchen bestmöglich an seine bestehende Landschaft anzulegen und das Tierplättchen bestmöglich auf die bestehende Landschaft zu legen. Hierbei muss beachtet werden, dass auf jedem Landschaftsplättchen nur ein Tierplättchen liegen darf.

    Grundsätzlich versuchen alle Spieler so größtmögliche Landschaften eines Types zu legen, denn je größer die Landschaft ist, desto mehr Punkte gibt es bei der Wertung für diesen Landschaftstypen. Welche Tiere wie viele Punkte geben, hängt von den Wertungskarten ab. Denn zu Beginn jeder Partie wird für jede Tiersorte eine Wertungskarte gezogen. Somit ist von Spiel zu Spiel Abwechslung geboten, denn die Anforderungen an die Anordnung der Tiere ist immer anders.

    Zum Schluss gibt es noch einen Tannenzapfen-Token. Diesen erhält man, wenn man bestimmte Landschaftsplättchen mit Tieren abdeckt. Dieser Token kann bei Spielende gegen Punkte getauscht werden, bietet mir im Spiel aber die Möglichkeit, die Angebotssätze von Landschafts- und Tierplättchen zu mischen. So kann ich z.B. die Landschaft aus Stapel 1 und das Tierplättchen aus Stapel 3 nehmen.

    Wie schon gesagt, Cascardia überzeugt mit tollem Spielmaterial, einfachen Spielregeln und einem abwechslungsreichen Spielerlebnis. Für mich zu Recht der Gewinner des Spiel des Jahres und bereits nach einem Spiel war mir klar, dass dieses Spiel auf jeden Fall einen Platz in meiner Sammlung verdient hat.

    27.01.2023
    Verdient Spiel des Jahres

    Ich habe schon mehrere Puzzle Spiele gespielt, Calico, Tiny Towns etc.
    Leider zündeten diese nie in unserer Gruppe und so sind sie alle wieder ausgezogen.
    Von Cascadia hat man aber nur Gutes gehört und so wollte ich dieser Art nochmal eine Chance geben.
    Und was soll ich sagen, ich bin begeistert.
    Cascadia spielt sich schnell herunter ohne zu simpel zu sein.
    Als Spieler hat man immer die Freiheit wie man sein Land erweitert und auf welche Tiere man sich spezialisiert.
    Natürlich muss man schauen, dass nicht zu eintönig gebaut wird, aber mit etwas Cleverness und den Tannenzapfen kann man sich oft alle Möglichkeiten offen halten.

    Fazit: Nach der ersten Runde mussten wir unbedingt noch eine zweite Spielen, das ist schon immer ein gutes Zeichen.
    Das Spiel kam in der Gruppe gut an, lässt sich aber auch gut zu zweit spielen.
    Ich kann es nur empfehlen und die positiven Stimmen bekräftigen.
    Ein verdientes Spiel des Jahres!

    21.02.2023
    Super SdJ

    Tolles Legespiel auf 2 Ebenen.
    Man muss schon überlegen, welche Landschaft man nimmt und wo man ein Tier platziert.
    Trotzdem kann man es auch mit jüngeren Leuten spielen.
    Super Teil und verdientes SdJ.

    22.05.2023
    Tolles Puzzle-/Legespiel

    Ich kann mich den vorigen Bewertungen nur anschließen. Es ist ein tolles Legespiel und zurecht Spiel des Jahres.
    Das Thema Tiere und Landschaften holt natürlich auch fast alle Spielertypen an den Tisch, wer mag schon keine Tiere oder Landschaften? ;)
    Es ist schnell erklärt und man direkt los spielen.
    Die Wartezeit ist auch recht gering, da man immer schon überlegen/planen kann, welches Teil man wahrscheinlich nehmen wird.

    Warum nur 4 Sterne?
    Weil mich 2 Punkte stören:
    1. An manchen Stellen sind die Legeregeln etwas ungenau definiert, Beispiel:
    In Szenario B müssen die Vögel laut textlicher Beschreibung in gerader Sichtlinie zueinander gelegt werden. Auf dem Beispielbild sind immer Vögel abgebildet, die nur 1 Plättchen dazwischen als Abstand haben. Müssen die Vögel nun immer so gelegt werden, dass genau 1 Plättchen dazwischen liegt (wie auf dem Beispiel abgebildet?) oder kann der Abstand beliebig weit (mind. 1 Plättchen dazwischen) sein? Laut Beispiel muss eindeutig genau 1 Plättchen dazwischen sein, da beim Beispiel der Text Form beliebig fehlt, wie dies auf anderen Karten z.B. der Bärenkarte geschrieben steht. Laut Beschreibung bedeutet gerade Sichtlinie aber, dass mind. 1 Plättchen dazwischen liegen muss (also auch mehrere dazwischen liegen können).
    Vermutlich sind diese Ungenauigkeit aufgrund der Übersetzung aus dem Englischen Original entstanden. Vielleicht werden diese Ungenauigkeiten ja noch in späteren Auflagen behoben.

    2. Es fehlt eine gute Mischoption für die Landschaftsplättchen. Für die Tierplättchen gibt es einen tollen Stoffbeutel. Warum nicht auch für die Landschaftsplättchen? Vermutlich aus Preisgründen.
    Da der Plastikbeutel der Landschaftsplättchen zu klein/unflexibel ist, um die Plättchen darin zu mischen, müssen immer erst alle Plättchen aus dem Beutel genommen werden und dann per Kindermischen auf dem Tisch gemischt werden. Das ist ziemlich nervig, da man so erst eine Weile mischen muss, um die Plättchen wirklich gut zu durchmischen, da diese ja aufgrund voriger Partien gewisserweise noch vorsortiert sind.

    Als Vielspieler nerven mich diese beiden genannten Punkte schon und vermutlich auch alle, die die Ambition haben, das Spiel auf hohem Niveau zu spielen (denn dann sind eindeutig definierte Anlegeregeln sowie ein gutes Mischen der Landschaften essentiell).
    Wenn man aber entspannt ein paar Runden schöne Landschaften mit Tieren spielen möchte, dann kann man getrost über diese beiden Punkte hinweg sehen.

    15.08.2023
    Schön, schnell und doch anspruchsvoll

    Eigentlich fasst die Überschrift schon die wichtigsten Parameter zusammen.

    Cascadia begeistert durch schönes Material. Aufgrund des Mechanismus ist es simpel gehalten, doch die wachsenden Landschaften sehen trotzdem prächtig aus.

    Erklärt ist das Spiel in 10 Minuten, doch das Erlernte umzusetzen und viele Punkte zu generieren ist nicht zwingend einfach. Generell handelt es sich um ein Plättchenlegespiel. Es gibt keine unmittelbaren Restriktionen, was woran gelegt werden darf, wie man es etwas aus Carcassonne kennt, wo nur Burg an Burg oder Straße an Straße grenzen darf. Hier darf alles kombiniert werden, doch wer das Carcassonne-Prinzip beachtet, profitiert davon.

    Es gibt unterschiedliche Landschaften, die am Ende zu Punkten führen, sollte man die größte oder zweitgrößte Landschaft der jeweiligen Sorte gebaut haben. Zusätzlich gibt es auch bei jeder Landschaft Punkte für die größte Fläche, die man zusammengesetzt hat (z.B. wenn man einen Wald aus 3 Plättchen und einen aus 5 gelegt hat, gibt es 5 Punkte für die größere zusammenhängende Landschaft, die 3 Plättchen-Landschaft bleibt punktlos).

    Doch nur Landschaften wild kombinieren wäre zu einfach. Nun kommen noch die Tiere ins Spiel und diese haben unterschiedliche Bedürfnisse. Die einen wollen nicht nebeneinander liegen, die anderen schon, aber nur in bestimmter Menge. Die nächsten wollen Vielfalt um sich herum, manche benötigen eine gerade Reihe, andere können in Kurven platziert werden.
    All diese Bedürfnisse im Blick zu haben, zu eruieren, wofür man am meisten Punkte generiert, und zugleich rechtzeitig neue Landschaften zu platzieren, um seinen Tieren Platz zu gewähren, erfordert ein wenig Weitblick und natürlich auch Glück, dass die Auslage überhaupt das richtige Tier und die richtige Landschaft bereit hält.

    Mit Jokern kann man dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen, doch die Joker sind rar und es gilt abzuwägen, wann der Einsatz sich lohnt.

    Cascadia ist schnell erlernt, läuft spätestens ab der zweiten Runde flüssig und jeder schaut primär auf sich, doch da am Ende die größten Flächen punkten, kann man dem Gegner auch mal die Suppe versalzen, so dass man doch immer mal schaut, was der andere gerade so tut.

    Mir gefällt das Spiel recht gut, es ist aber nicht wahnsinnig komplex. Daraus ergibt sich, dass es bei uns eher Einstieg oder Ende ist, aber nicht das Hauptspiel eines Abends. Ich denke aber, dass auch die Kinder recht schnell einsteigen können, dadurch wird Cascadia seinen Raum finden, dass es öfter auf den Tisch kommt.

    10.01.2024
    Einträge 1 – 10 von 11

    Erweiterungen

    Zubehör