Billy Biber

ArtikelNr.: 05-0036

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
25,49 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Billy Biber bewacht sorgsam die Holzstämme, die im Fluss aufgestapelt liegen. Doch die frechen Biberkinder versuchen immer wieder, die Stämme zu stibitzen. Vorsichtig schieben sie diese aus dem Stapel heraus. Mit Fingerspitzengefühl und einer Portion Geschick gelingt es, den einen oder anderen Stamm zu ergattern. Doch plumps - plötzlich fällt der Holzstapel mit Radau zusammen. Billy Biber bemerkt den dreisten Klau und meckert, was das Zeug hält.

Doch aufgepasst! In einigen Stämmen haben sich Holzwürmer versteckt. So ein Pech! Denn nur die Stämme zählen, die als Symbol Jahresringe oder einen Stern tragen. Jetzt wird schnell nachgesehen, was die magische Zauberfolie zeigt. Die Spannung steigt! Wer wird wohl die meisten Stämme unbemerkt erbeuten?



Spielmaterial:

    42 Baumstämme
    42 Zauberfolien-Aufkleber
    2 grüne Fleece-Aufkleber
    1 Holzstab
    1 Spielanleitung
    1 Spielfigur Billy Biber
    1 Spiellandschaft
Merkmal:

2 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Verliert schnell seinen Reiz
Billy Biber gibt es schon seit mehr als zehn Jahren und scheint bei Ravensburger ein echter Erfolg zu sein, weil es immer wieder neu aufgelegt wird. Leider gefällt uns das Spiel persönlich aber nicht und das hat mehrere Gründe. Zunächst einmal stört es uns, dass die Baumstämme, anders als bei der Mitbringspiel-Variante von Billy Biber, nicht aus Holz sondern aus Plastik sind. Die aufklebbaren Thermosticker, mit denen man spielen soll, sind zwar eine gut-gemeinte Idee, aber manchmal fasst man sie aus Versehen an und muss sie dann künstlich kühlen. Der Biber gibt bei leichten Berührungen Geräusche von sich (Batterien sind dabei), die die ersten paar Male zwar witzig sind, aber irgendwann nervig werden.
Man schiebt der Reihe nach Plastikbaumstämme aus dem Damm heraus und darf den Damm nicht zum Einsturz bringen, damit sich der Biber nicht beschwert. Stürzt der Damm ein, dann ist das Spiel vorbei. Das kann teilweise schon sehr früh im Spiel passieren, wenn man mit kleineren Kindern spielt und dann heißt es erneut den Damm aufbauen, und nochmal, und nochmal, und nochmal... Das raubt jede Menge Zeit zwischen den einzelnen Spielen und ist einfach nur lästig. Die Kinder haben bei dem Chaos am Anfang zwar jede Menge Spaß, aber der Neuheits-Effekt lässt schnell nach und dann hat man eine riesige Schachtel im Spieleregal stehen, die viel Platz wegnimmt und das Spiel kommt so gut wie nicht mehr auf den Tisch. Kauft Euch lieber das Mitbring-Spiel, da hat man den gleichen Spaß beim Einstürzen des Biber-Damms und es kostet wesentlich weniger.
2 von 5

01.01.2019

Neu im Sortiment