BiberClan

ArtikelNr.: 21-0125

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
7,29 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 7,99 €
(Sie sparen 8.76 %, also 0,70 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Ein Biber kommt selten allein. Daher wollen die Spieler gleich fünf freche Nager in ihrer Biberburg versammeln. Doch einfach ist es nicht, denn schwupps sind sie bei dem Nachbarn und treiben dort ihren Schabernack. Wer wird der Biberboss und schafft es den wilden Bibertausch zu beenden?

BiberClan ist ein kurzweiliges Kartenspiel mit Spaßgarantie und kann mit dem Kartenklassiker Biberbande kombiniert werden.



Spielmaterial:

    66 Karten
    6 Biberburgen
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Review-Fazit zu „Biberclan“, einem Wettlauf um die meisten Punkte.
[Infos]
für: 2-6 Spieler
ab: 7 Jahren
ca.-Spielzeit: 20min.
Autor: Jörg von Rüden
Illustration/Gestaltung: Björn Pertoft
Verlag: Amigo Spiele
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersicht/F.A.Q.]
dt. (inkl. Video), engl.: https://www.amigo-spiele.de/spiel/biberclan#1441873892000-b4b4e996-942a

[Fazit]
Die Spieler wollen die dollste Biberburg erbauen und so die meisten Punkte einheimsen. Um dies jedoch zu erreichen, müssen sie auf ihrer Ablage auch wertige Karten ablegen und bei den Mitspielern – man darf sich jedesmal entscheiden – eher solche mit niedrigen Werten. Zur recht glücklichen Abwechslung kommen noch Sonderkarten hinzu, die z.B. eine Karte von einer Burg klauen.
So verläuft ein Durchgang sehr schnell, denn sobald ein Spieler die fünfte Karte in seine „Burg“ legt, endet dieser. Doch gewonnen hat ausschliesslich derjenige, dessen Kartenwerte addiert die höchste Summe ergeben. Ist dies nicht der, der durch die 5. Karte die Runde beendete, verliert er zusätzlich Punkte! Wer es geschafft hat, mehrere gleiche Zahlen abzulegen erhält Bonuspunkte.

Ein recht simples, doch feines und schnelles Spiel, bei dem sich Fortuna und Schadenfreude die Hand reichen, aber auch gewitzte Spielernaturen durchaus zu ihrem Recht kommen^^.
Durch die Möglichkeit jede Karte auch verdeckt abzulegen, kommt ein spannendes „was liegt da wohl“-Element hinzu und die Sonderkarten pfuschen einem gerne ins Handwerk.
Die einfache Anleitung hält zudem die Möglichkeit bereit, den quasi-Vorgänger „Biberbande“ (ein lustiges Merk- und Tausch-Legespiel) mit zu integrieren, für noch mehr Verwirrung und Wettspass^^.

[Note]
4 von 6 Punkten.


[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/257965/biberclan
HP: https://www.amigo-spiele.de/spiel/biberclan
Ausgepackt: n/a


[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=26694
4 von 5

13.10.2018
Suchtpotential vorhanden
Auch wenn BiberBande eher ein Kinderspiel ist, wurde es bei uns im Freundeskreis stets gerne nur mit Erwachsenen gespielt. Daher haben wir selbstverständlich auch direkt dieses Spiel ausprobiert (es ist teilweise mit Biberbande kombinierbar):
Spielprinzip: Reihum ziehen alle Mitspieler eine Karte und legen diese direkt in die eigene oder eine fremde Biberburg. Dies erfolgt solange bis jemand die fünfte Karte in seine Burg legt. Dann endet die Partie.
Ziel ist es möglichst hohe Zahlen in der eigenen Burg liegen zu haben. Ab drei Gleichen gibt es Sonderpunkte.
Karten können immer verdeckt oder offen gelegt werden. Man kennt manchmal die eigenen Karten nicht, da Mitspieler sie verdeckt in die eigene Burg gelegt haben.

Meine Meinung: Kein absolutes Must-Have, aber wer Biberbande mag kann auch hier zugreifen. Eine Runde ist schnell gespielt und die Revanche folgt meist gleich darauf!
4 von 5

09.10.2018

Neu im Sortiment