Bastille

ArtikelNr.: 18-0070

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
33,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Paris in den Wochen vor der Revolution: Die unterschiedlichen Fraktionen bereiten sich auf das Unabwendbare vor, indem sie ihren Einfluss in der Stadt ausweiten, Verbündete gewinnen und genügend Waffen für den Ernstfall beschaffen.

Wer seinen Einfluss in der Bastille im Untergrund und bei der Erfüllung der geheimen Aufträge geschickt geltend macht, wird das Spiel rund um die Französische Revolution gewinnen.



Spielmaterial:

    80 Handlangerwürfel
    58 Münzen
    48 Einflussplättchen
    35 Charakterkarten
    24 Waffenplättchen
    20 Missionskarten
    10 Bonusplättchen
    8 Versaillesplättchen
    4 Bastille Marker
    4 Punktemarker
    4 +50/+100 Plättchen
    2 Katakombenspielbretter
    1 Missionsbrett
    1 Spielanleitung
    1 Spielbrett
    1 Startspielermarker
    1 Tasche
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Wer Frieden will, der rüste zum Krieg (bzw. zur Revolution)
In Bastille sammeln die Spieler Geld, um damit Charaktere für die sich abzeichnende Revolution anzuwerben, dringen in die Bastille ein, um an Waffen zu kommen und schicken ihre Leute in die Katakomben, um zusätzliche Aktionen ausführen zu können.

Der Spielplan zeigt verschiedene Orte, an denen die Spieler ihre Aktionswappen einzeln reihum einsetzen. Sobald dies geschehen ist, endet die erste Spielphase einer Runde.
Nun werden die einzelnen Orte ausgewertet: An jedem wird überprüft, wer das höchste Wappen eingesetzt hat, bei Gleichstand, wer seines zuerst legte.

In der Bank bekommt man den doppelten Wert seines eingesetzten Wappens in Franc, der erste wird außerdem Startspieler.
In Notre Dame wird das eingesetzte Wappen gegen eines um Wert 1 höher getauscht, der erste erhält einen zusätzlichen Siegpunkt.
In Versailles darf der erste erste etwas vom aktuellen Versailles-Plättchen aussuchen (z.B. 3 Franc), der zweite erhält das Übrige (z.B. eine Fackel).
In den Katakomben darf der erste 2 seiner Gefolgsleute in den Katakomben-Beutel geben, der zweite einen.
Am Place Louis dürfen die Spieler der Reihe nach Charaktere für ihre Sache anwerben. Es stehen Bürger, Soldaten, Adlige sowie Geistliche zur Auswahl.
In den Bastille gehen die Spieler dem Wappenwert entsprechend auf der Bastille-Leiste vor, der erste darf einen Schritt zusätzlich gehen.
In den Etats Generaux dürfen sich die Spieler eine Auftragskarte aussuchen, der erste erhält zusätzlich 2 Franc.
Nachdem jeder Bereich ausgewertet wurde, kommt es zur Flaggenwertung. Die Spieler zählen die Anzahl an Flaggen auf ihren Personen. Wer die meisten hat, erhält den großen Bonus der aktuellen Runde (z.B. 3 Schritte auf der Bastille-Leiste), der mit den zweitmeisten den niedrigeren.

Nach 4 Runden kommt es zu einer Zwischenwertung: Die Spieler zählen die Rubine auf ihren Personen, wobei jeder einen Punkt zählt. Dann erhält derjenige mit den meisten Kronen auf seinen Personen 3 Punkte. Anschließend werden aus dem Katakomben-Beutel 5 Würfel gezogen und nach jedem Klötzchen muss der zugehörige Spieler entscheiden, auf welches Bonusfeld in den Katakomben er ihn einsetzen möchte. Jeder Bonus ist nur 1x erhältlich. Grundsätzlich kann man zwischen einem kleinen Bonus wählen, wonach der Würfel wieder in den Beutel kommt oder einem großen, danach kommt der Würfel in den Vorrat des Spielers zurück. Zuletzt bekommt man Punkte entsprechend der erreichten Stufe auf der Bastille-Leiste und der am weitesten vorne stehende darf 2 der ausliegenden Waffen wählen, dann alle folgenden Spieler. Für den Letzten bleibt nur noch eine Waffe übrig.

Nach der 8. Runde folgt nochmal eine Zwischenwertung und dann die Endwertung. Hierbei müssen die Geistlichen jeweils einer der drei anderen Klassen zugeordnet werden, deren Waffen sie nun ebenfalls benötigen (Fackeln sind Joker-Waffen).
In der Endwertung erhalten die Spieler die auf ihren Personen angegebenen Punkte. Es gibt Punkte für erfüllte Auftragskarten (z.B. beim Besitz der Bürger vom Anwerbewert 3,4,5). Dann wird der Beutel geleert, wobei jeder Klotz einen Punkt bringt. Je 3 Franc sind ebenfalls einen Punkt wert. Zuletzt verlieren die Spieler eine steigende Zahl an Punkten, je mehr ihrer Personen ohne Waffen sind.

->Fazit: Einfach erklärt, alle Aktionen sind auf dem Spielplan abgebildet, das Spiel besitzt komplexe Zusammenhänge und ist doch einfach. Perfekt für Familien, aber auch als einfache Kost für Vielspieler.
4 von 5

06.03.2019

Neu im Sortiment