Bärenpark

ArtikelNr.: 32-0049

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
28,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Deine Stadt bekommt einen neuen Bärenpark... und du bist mit der Planung beauftragt worden! Um artgerechte Haltung zu ermöglichen, erhalten die Bären statt enger Gehege einen großen Auslauf und geräumige Tierhäuser.

Doch die sind nicht immer leicht auf dem Gelände unterzubringen. Wer geschickt puzzelt, kann die wertvollsten Tiere in seinem Park unterbringen und sich die begehrten Bärenstatuen in den Park stellen, die viele Punkte bringen.

Wer baut den tollsten Bärenpark?



Spielmaterial:

    52 Grünanlagen
    30 Auftragsplättchen
    28 Tierhäuser
    16 Bärenstatuen
    16 Parkgelände
    12 Außengehege
    1 Spielanleitung
    1 Vorratsplan
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Schön (und) spannend!
Ein Legespiel, das schon optisch anspricht und Spaß macht. Besonders für Puzzlefreunde ein perfektes Spiel, das jedes Mal etwas anders ausfällt. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, besonders mit Blick auf die Mitspieler und die plötzlich rar werdenden Punktekarten. Bis zum Schluss spannend.
5 von 5

25.06.2020
Ein Familienspiel-Highlight für groß und klein
Thema und Ziel des Spiels
Bärenpark ist ein liebevoll illustriertes Puzzlespiel, bei dem wir unseren eigenen Tierpark bauen. Vom Toilettenhäuschen bis zum Eisbären-Außengehege füllen wir unsere Baustelle mit immer mehr Teilen, bis der erste Spieler seinen Park fertig hat. Nun gewinnt, wer insgesamt die höchst-wertigsten Bauteile verpuzzelt hat. Die Downtime ist kurz, da ein Spielzug lediglich daraus besteht, ein Teil auf seinen Plan abzulegen und sich gegebenfalls neue Puzzleteile auszusuchen. Spielspaß ist sehr groß und Taktik ist in einem gut ausgewogenen Maß vorhanden. Zudem kann jeder Spieler entscheiden, wieviele Gedanken er sich über die beste Strategie machen möchte. Man kann sowohl sehr taktisch spielen als auch einfach drauflos puzzlen.

Spielablauf
Jeder Spieler startet mit einem leeren Parkteil, auf dem Bagger verschiedener Farbe abgebildet sind, und legt sein erstes Puzzlestück darauf. Für jedes Symbol was er damit abdeckt, erhält er sofort ein neues Puzzleteil seiner Wahl (zB. Grüner Bagger = Wiesenstück). Diese gilt es geschickt zu legen, denn man darf nur an bereits gelegte Teile anlegen, kein Loch überdecken (in dieses kommt später eine punkteträchtige Bärenstatue) und nicht über den Rand hinaus puzzlen. Zudem ist Schnelligkeit gefragt: die Puzzleteile mit den höchsten Punktwerten sind begehrt, und wer zuerst eines nehmen darf, schnappt sich das beste Stück. Immer wieder sind Entscheidungen gefragt: verbaue ich noch das große Außengehege, kann dann aber meinen Plan nicht vollmachen? Oder nehme ich lieber 2 kleinere Teile, die aber weniger Punkte geben? Für erfahrene Spieler gibt es zusätzlich die Option, mit Auftragskarten zu spielen. Diese bringen noch mehr Taktik, Spannung und Herausforderung.

Komplexität und Wiederspielreiz
Das Spiel hat einfache und sehr schnell und intuitiv erlernbare Regeln. Der Wiederspielreiz ist sehr hoch, da es kurzweilig ist, viel Spaß macht und auch sehr schön anzuschauen ist. Die Auftragskärtchen erhöhen diesen weiterhin, da man jedesmal nur mit einem Teil dieser Plättchen spielt und der Reiz groß ist, auch die anderen Themenkarten zu spielen.

Fazit
+ Es macht einfach Spaß, ständig neue Puzzleteile auszuwählen und diese geschickt zu platzieren
+ Spielplan und Puzzleteile sind sehr schön illustriert
+ trotz abstraktem Mechanismus kommt das Thema Tierpark gut rüber
+ durch die Auftragsplättchen (mit oder ohne spielbar) kann der Schwierigkeitsgrad bestimmt werden
+ ein wunderbares Familienspiel

- für Fans von sehr anspruchsvollen Spielen vermutlich zu simpel
5 von 5

01.02.2019
Review-Fazit zu „Bärenpark“, einem tierischen Puzzlespiel.
[Infos]
für: 2-4 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 30-45min.
Autor: Phil Walker-Harding
Illustration/Gestaltung: Klemens Franz
Verlag: Lookout Spiele
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersicht/F.A.Q.]
dt., engl., span., frz., russ., ung., jap.: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/219513/barenpark/fil-
es
dt., engl.: http://lookout-spiele.de/downloads/#B

[Fazit]
Die Spieler legen Zoogehege für Bären an und wollen dabei natürlich jeder den schönsten Park kreieren, um so bei Ende auch die meisten Punkte zu erhalten.
Das ganze wird durch geschicktes Puzzeln bewerkstelligt, indem die Spieler verschiedene geformte (Tetris-)Plättchen unterschiedlicher Punktegüte auf ihren Spielertafel (Parkgelände) verteilen. Gemäß den Legeregeln und Bonusfeldern (wichtig, um an neue Plättchen zu gelangen) wird hier schon gerne von Beginn an geknobelt, um auch ja – vorausschauend – die bestmöglichsten Platzierungen auszusuchen. Immer das Ziel vor Augen, das Parkgelände komplett zu bestücken, um höhere Belohnungen einzuheimsen – was nicht immer so einfach ist, da man zum einen bauen muss, wenn es irgendwie geht und immer nur ein Plättchen legen darf!
Im Laufe des Spiels erweitert jeder seinen Park um weitere Geländeplatten und baut fortan über noch mehr Felder – sobald ein Spieler sein viertes Gelände fertiggebaut hat, endet das Spiel mit einem letzten Durchgang für die Mitspieler.

Die Spielgestaltung ist thematisch sehr gut getroffen und liebevoll detailliert, wenn auch relativ klein (Bonusfelder) gezeichnet, die Produktionswertigkeit ist ebenfalls tadellos.
Der Spielzugang ist dank der gut strukturierten Anleitung einfach und so auch der Spielablauf an sich.

Insgesamt hat das Spiel in verschiedenen Runden viel Spass gemacht, auch in mehreren Partien hintereinander, da es durch die zufälligen Aufbauten genügend Abwechslung gibt – zudem sind da noch die Varianten für erfahrenere Spieler mit Auftragsplättchen.
Es ist ein einfaches Puzzlespiel mit schöner Atmosphäre und viel Kurzweil und bietet sich dadurch auch einem breiten Spiele-Publikum an.

[Note]
5 von 6 Punkten.


[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/219513/barenpark
HP: http://lookout-spiele.de/spiele/baerenpark/
Ausgepackt: http://www.heimspiele.info/HP/?p=25335


[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=26507
5 von 5

25.09.2018
Puzzlespiel für Familien
Klar, dieses Spiel kommt nicht an die Klassiker Puzzlespiele wie Patchwork oder Indian Summer ran, dennoch ist es ein toll gemachtes Familenspiel, das in dieser Gruppe klar seine Berechtigung hat.
Wenn man mit den Zielen spielt, wird es auch schon kniffliger und kommt ein wenig aus der Familienecke raus.
Deshalb würde ich bei Familien auf 4 Sterne gehen (gerade auch wegen dem Thema) und Vielspieler lieber zu den oben genannten Alternativen verweisen.
4 von 5

06.04.2018
Einfaches Familienspiel
Das Wichtigste vorweg: Bärenpark ist ein einfaches, schnelles Familienspiel. Vielspielern und Taktik-Experten wird es wahrscheinlich zu wenig Tiefgang bieten.

Wie der Name schon sagt, geht es in Bärenpark darum, eben einen solchen in möglichst wenig Spielzügen zu bauen. Hierbei ist das Spielprinzip recht einfach:

Jeder Spieler startet mit einem Bauplatz, der mit verschiedenen Bauelementen eines Bärenparks belegt werden muss. Die Bauelemente haben verschiedene Formen und Größen und auf dem Bauplatz sind verschiedene Symbole abgebildet. Je nachdem, welches der Symbole man mit einem Bauelement abdeckt, bekommt man neue Bauelemente hinzu, oder darf seinen Park um einen weiteren Bauplatz vergrößern. Das Ziel ist dabei einfach: In möglichst wenig Zügen muss der Bauplatz komplett belegt sein. Sobald ein Spieler einen kompletten Bärenpark - bestehend aus 4 fertigen Bauplätzen - fertig hat, ist das Spiel auch schon vorbei.

Es gibt noch eine Variante mit Sonderplättchen, die dem Spiel zumindest ein wenig strategische Ausrichtung gibt, aber auch dann bleibt es immer noch ein Familienspiel.

Mein Fazit daher: Bärenpark ist für die genannte Zielgruppe ein gutes Spiel und durchaus einen Kauf wert. Vielspieler wird es aber auf Dauer nicht fesseln können.
4 von 5

14.11.2017
Gehegepuzzeln
In Bärenpark übernehmen die Spieler die Rolle von Bauherren, die jeweils einen eigenen Zoo für Bären errichten.

Zu Beginn hat jeder Spieler ein Baugrundstück sowie ein Grünanlagenplättchen. In seinem Zug legt der Spieler nun sein erstes Plättchen so auf sein Grundstück, dass ein darauf abgebildetes Symbol überdeckt wird. Pro überbauter Schubkarre erhält man ein weiteres Grünanlagenplättchen, pro LKW ein Tierhaus und pro Bagger ein Außengehege.
Kommt der Spieler das nächste mal an die Reihe, verbaut er eines seiner zuvor erworbenen Plättchen und kann somit wieder weitere Plättchen erwerben.
Bei einem überbauten Bautrupp erhält man weiteres Grundstücksteil.
Sobald ein Grundstück komplett bebaut wurde (außer der Baugrube), nimmt man sich die höchstwertigste Bärenstatue und setzt sie auf das Grubenfeld des abgeschlossenen Grundstückteils.
Spielt man mit Sonderauftragskarten, so erhält man Bonuspunkte (beispielsweise für einen durchgehenden Fluss aus drei Teilen oder wenn man für jede Bärenart ein Haus gelegt hat)
Das Spiel endet, sobald ein Spieler sein viertes Grundstück komplett bebaut hat (also seine 4. Bärenstate nimmt).
Anschließend werden die Punkte der Bärenstatuen addiert, sowie der jeweiligen Gehwege (und möglicherweise der Sonderaufträge).

->Fazit: Im Grunde genommen versuchen die Spieler nur möglichst schnell, also in wenigen Zügen, ihre Grundstücke vollständig zu belegen, um möglichst hochwertige Bärenstatuen zu erhalten.
Das Thema selber wirkt absolut aufgesetzt, gerade auch mit Blick darauf, dass es vollkommen egal ist, ob die Spieler nun einfach nur Tierhaus an Tierhaus oder Freigehege an Freigehege setzen.
Baubedingungen, wie mindestens ein Freigehege an entsprechendem Tierhaus oder Bauabstände zwischen verschiedenen Tierarten hätten das Spiel pädagogischer als auch taktischer gemacht. Und auch die Grünanlagen (Spielplatz, Toilette, Kiosk, Fluss) haben keinerlei themenbezogenen Nutzen, sie sind lediglich Lückenfüller.

Als Kinderspiel ist es in Ordnung, aber bereits ältere Kinder werden von diesem simplen Legespiel unterfordert sein.
2 von 5

09.11.2017

Neu im Sortiment