ArtikelNr.: 11-0688

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
35,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Friedliche Reiche, freundliche Nachbarn und ruhige Friedhöfe. Eine idyllische Welt - doch sie ist Vergangenheit! Skelette erheben sich auf den Friedhöfen. Sie durchstreifen die Wälder und wollen das Land einnehmen. Doch sie sind nur die Vorboten, denn ganze Horden werden ihnen folgen. Nun ist jeder auf sich gestellt, muss Mauern bauen, Drachen freilassen, Magie einsetzen? und die Horden am besten zu den Nachbarn schicken! Das Spiel endet, sobald ein Spieler ausscheidet.

Jeder Spieler spielt bei Bad Bones auf seinem eigenen Spielplan und bewegt dort in jeder Runde seinen Helden, der jedes Skelett erschlägt, auf das er trifft. In jedem Zug darf der Spieler entscheiden, auf einem freien Feld eine Falle zu platzieren oder eine Falle aufzunehmen. Sie beeinflussen die Bewegungsrichtungen der Skelette. Anschließend bewegen sich alle Skelette auf dem Spielplan. Jedes Skelett, das den eigenen Turm oder das Dorf erreicht, sorgt für Zerstörung. Jede Runde erscheinen neue Skelette.



Spielmaterial:

    199 Skelettplättchen
    79 Marker
    39 Fallenplättchen
    24 Turmbausteine
    8 Waffenplättchen
    6 Friedhofstafeln
    6 Heldenfiguren
    6 Spielpläne
    2 Spielanleitungen
    2 Übersichtstafeln
    1 Beutel
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Tower Defense für den Tisch
Bad Bones ist zwar offiziell ein Kennerspiel, sollte aber in erster Linie als Spaßspiel gesehen werden, in der die Taktik nicht so wichtig ist, man sich aber schön gegenseitig in die Pfanne hauen kann.
Im Kern ist das Spiel ein Tower Defense, also eine Verteidigung des eigenen Dorfes vor einstürmenden Horden. Bei Bad Bones muss man hierbei seinen Turm sowie fünf Teile seines Dorfes beschützen. Hierfür steht uns ein Held zur Verfügung sowie einige Fallen, um die einfältigen einfallenden Skelette zu besiegen.

Spielerisch funktioniert es so, dass jeder Spieler zu Beginn des Spiels entweder bestimmte Fallen zur Verfügung gestellt bekommt oder nach einigen Spielen diese Anfangs in einer Draftvariante käuflich erwirbt.
Der Held wird auf dem Turm platziert, der sich mittig befindet. Von dort aus kann der Held in jede Richtung ziehen, wobei sein Bewegungsradius exakt ein Feld in jedwede Richtung ist. Das Spielfeld ist 5x5 Felder groß, drei der Seiten sind fünf Farben in unterschiedlicher Anordnung zugeordnet, sie stellen die Wälder dar, aus denen die Skelette herbei schlurfen. Die vierte Seite ist das Dorf, in das die Skelette ebenso nicht gelangen sollen wir an den Turm.
Zufällig erhält jeder Spieler zu Beginn einige Skelette, die er anhand der Farbe und Ausrichtung an bestimmten Stellen des Feldes aufstellt. Dann geht’s auch schon los.

Zunächst bewegt jeder Spieler seinen Helden in eine beliebige Richtung, wobei man versucht, den Helden so zu positionieren, dass er entweder direkt auf Felder von Skelette rückt und diese zu Klump haut oder dass die Skelette, die festen Bewegungsregeln folgen (immer geradeaus und den Pfeilen Richtung Turm/Dorf folgend), in ihn hinein rennen und ebenfalls zertrümmert werden.
Nachdem jeder Spieler seinen Helden bewegt hat, darf man eine Falle platzieren oder vom Feld nehmen. Diese Fallen können entweder Skelette umlenken, sie eliminieren, sie vom Plan katapultieren oder in anderen Formen manipulieren, dass sie weder Dorf noch Turm erreichen.
Danach sind die Skelette mit der Bewegung dran. Sie bewegen sich exakt ein Feld weit. Sollten sie auf eine Falle treffen, wird diese aktiviert und beschädigt/erschöpft. Beschädigte Fallen können weiter genutzt werden, bei erneutem Feindkontakt sind sie dann aber verloren. Darum könnte man sie im vorherigen Schritt auch vom Feld nehmen, wodurch sie repariert werden, um sie später erneut zu platzieren.
Dringt ein Skelett in den Turm ein, wird von diesem ein Teil entfernt. Sind alle vier Teile entfernt, ist der Turm zerstört und das Spiel endet. Ebenso zerstören Skelette, die dort ankommen, Teile des Dorfes. Sind alle fünf zerstört, endet das Spiel ebenfalls.
Wenn ein Skelett durch Fallen das Spielfeld zu Fuß oder schlagartig (z.B. durch das Katapult) verlässt, werden diese Skelette nicht einfach zurück in den Vorrat geschickt. Stattdessen landen sie anhand bestimmter Regeln beim Gegner auf dem Friedhof, von wo aus sie nach der Bewegungsphase wieder wie zu Beginn des Spiels auf dem Spielplan eingesetzt werden – diesmal aber eben beim Gegner. Zudem erscheinen bei jedem Spieler zusätzliche Skelette aus dem Vorrat.
Danach geht es von vorne los.

Spielerisch ist Bad Bones sicher kein Kennerspiel, selbst mit der Draftvariante zu Beginn nicht. Doch das macht es keineswegs zu einem seichten Spiel. Man hat viele Optionen, wie man seinen Gegner massiv unter Druck setzen kann, indem man die Skelette fröhlich auf die gegnerischen Tableaus befördert. Es ist also gewollt, dass man sich gegenseitig ärgert und bedrängt. So kann es passieren, dass alle Spieler ein recht ruhiges Leben haben, während ein Spieler von Skeletthorden überrollt wird.
Uns gefällt die Gehässigkeit, die Schadenfreude und die unmittelbare Chance, es seinem Peiniger direkt in der Folgerunde heimzuzahlen. Da das Thema aber in sich erstmal recht salopp und eher ironisch läuft, entsteht keine Verbissenheit, sondern einfach Freude daran, dem Gegner die nächste Welle klappernder Feinde um die Ohren zu hauen.
Bad Bones ist sicher nicht für jeden Spieleabend und auch nicht für jede Spielerunde geeignet, hat aber bei uns einen Regalplatz verdient, weil es schnell erklärt ist, flott zu spielen ist und mit der Interaktion einfach genau unseren Nerv trifft.
5 von 5

10.03.2021
Tolles Spiel vor allem für Glückspilze
Das Spiel ist wirklich toll.
Es lässt sich schnell aufbauen und die Regeln sind schnell verstanden.
Die Skelette laufen aus unterschiedlichen Richtungen auf den Turm und das Dorf zu, daher braucht man echt Glück. Jede Runde werden neue Skelette gezogen und auch vom Gegner kommen welche zu einem.
Es macht sehr viel Spaß und ist ein toller Zeitvertreib.
5 von 5

04.01.2021

Neu im Sortiment