Arkham Horror - Letzte Stunde

ArtikelNr.: 16-0648

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
39,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Es ist zu spät, das blasphemische Ritual der Kultisten aufzuhalten. Ein Großer Alter, eine monströse, transdimensionale Wesenheit, dringt in die Realität ein. Ein schillernder Riss spaltet den Nachthimmel und albtraumhafte Kreaturen überrennen die ehrwürdigen Hallen der Miskatonic Universität. Während Schreie und Tierlaute die Stille der Nacht zerreißen, bleibt den unerschrockenen Ermittlern keine Wahl: Sie müssen sich den Monsterhorden entgegenstellen und einen Weg finden, die Beschwörung rückgängig zu machen.

Versammelt eure Freunde zum letzten Gefecht gegen die Großen Alten bei Arkham Horror - Letzte Stunde, einem rasanten, vollständig kooperativen Brettspiel. Während endlose Monsterfluten die Miskatonic Universität überrennen, müsst ihr den Campus verteidigen und gleichzeitig einen Weg finden, diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten. In unter 60 Minuten wird sich euer Schicksal entscheiden. Die Lage scheint aussichtslos, doch wenn ihr scheitert, hat die letzte Stunde geschlagen - für Arkham... und die ganze Welt.



Spielmaterial:

    120 Marker
    103 Karten
    6 Ermittler
    3 Große Alte
    1 Campus-Spielplan
Merkmal:

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
2 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Ohne Ecken und Kanten - aber auch nur grundsolide
Um ehrlich zu sein sind die Wertungen von Arkham Horror - Letzte Stunde nicht sonderlich gut. viele werfen dem Spiel vor zu austauschbar und seicht zu sein. Dementsprechend sei es im Vergleich zu den großen Brüdern Arkham Horror 3. Edition oder Eldritch Horror viel zu simpel.
Doch worum geht es überhaupt: die SpielerInnen schlüpfen in die Rolle von Ermittlern und
müssen auf einem Campus ein Beschwörungsritual eines großen Alten aufhalten. Jedoch erscheinen Kultisten und Monster, die das ganze unterfangen erschweren. Mit Hilfe eines knobeligen Reihenfolgenmechanismus entscheiden die Spieler, in welcher Reihenfolge Aktionskarten
gespielt werden. Der Clou dabei: Die Karten haben eine obere (meist gute) Fähigkeit und eine untere Fähigkeit (die meist erhebliche Nachteile mit sich bringt). Die ersten beiden gespielten Karten müssen mit der obrigen Fähigkeit gespielt werden - die letzten beiden jedoch
nur mit der unteren... Da ist Chaos und Diskussionspotential vorprogrammiert.
Die Gegner bewegen sich mit Hilfe eines aus Die Zwerge oder Pandemic bekanntem Flooding-System (wenn sich zu viele Gegner an einem Ort sammeln, werden diese so lange weiterbewegt, bis sie irgendwo zum stehen kommen).
Können die SpielerInnen am Rundenende eine bestimmte Anzahl an bestimmten Symbolen ausgeben, können sie das Spiel gewinnen. Stimmen diese jedoch nicht mit den verdeckten Ritualsymbolen überein verlieren sie. Es gilt also vorher Ritualorte zu erkunden und per Ausschlussprinzip zu erahnen, welche Symbole
gesammelt werden müssen.

Pro:
+ altbekanntes Arkham Horror-Files Design
+ Reihenfolge-Mechanismus schafft gute Interaktion und Geknobel
+ das von Gloomhaven abgeschaute Aktionssystem erlaubt unterschiedliche Spielweisen
+ das Floodingsystem macht Laune und ist eine gute Ergänzung zu dem altbekannten Arkham Horror-Mechaniken
+ die unterschiedlichen Fähigkeiten der großen Alten erhöhen den Wiederspielwert
+ die Spieldauer ist angenehm überschaubar

Contra:
- Kartendesign ist teil altbacken
- es gibt eine gehörige Portion Glück
- die Grundmechaniken funktionieren, sind aber wenig innovativ
- die unterschiedlichen Fähigkeiten der Ermittler unterscheiden sich kaum - hier ist massig Potential verschenkt worden
- Thema passt teilweise nicht zu den Mechaniken

Fazit:
Die unglaublich schlechten Kritiken an Arkham Horror - Letzte Stunde kann ich nicht komplett nachvollziehen. In seinen Mechaniken ist es solide und durch eine vergleichsweise kurze Spielzeit in der man viel Interaktion hat, kann man eine gute Zeit erleben.
Gerade die Reihenfolgemechanik und das Flooding-System (beide sehr wohlwollend bei anderen Spielen abgeschaut) bringen frisches Blut in die Arkham Horror-Files-Spiele. Was jedoch im Grunde bleibt, ist ein nettes Spiel mit eben diesen Mechaniken im Cthulhu Setting.
Das Thema wirkt bei den neuen Mechaniken stellenweise aber sehr beliebig - es hätte auch ein Konflikt mit Waldtieren oder Zauberern sein können, aber da die Arkham Horror Lizenz schon da ist...
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man mit Arkham Horror - Letzte Stunde ein grundsolides Spiel ohne nennenswerte Stärken oder Schwächen hat. Ob man das braucht, wenn man ein Arkham Horror 2. oder 3. Edition oder ein Eldritch Horror sein eigen nennt, wage ich
zu bezweifeln.
3 von 5

06.04.2021

Neu im Sortiment