Agricola - Die Bauern und das liebe Vieh

ArtikelNr.: 32-0012

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
25,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

UVP des Herstellers: 27,99 €
(Sie sparen 8.93 %, also 2,50 €)
Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Alles dreht sich um die Tiere!


In diesem schnellen Spiel für 2 Spieler geht es darum, die meisten Tiere anzusammeln. Um genügend Platz für Pferde, Schafe, Schweine und Rinder zu haben, bauen die Spieler Ställe und zäunen Weiden ein. Gezieltes Erweitern des eigenen Hofs und das Errichten von Sondergebäuden und Futtertrögen sind der Schlüssel zum Erfolg - doch wer vor lauter Verschönern des Hofs vergisst, genügend Tiere einzusammeln, hat schlechte Karten.



Spielmaterial:

    144 Holzteile
    16 Spielplättchen
    9 Multiplikationsmarken
    4 Hoferweiterungen
    2 Hofpläne
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
    1 Startspielermarke
    1 Wertungsblock
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
(Mit Gebäudeerweiterung) gelungene Variante
Im 2-Spieler-Agricola-Ableger Die Bauern und das liebe Vieh bauen die Spieler wieder ihren Hof aus, wobei das Augenmerk dieses Mal v.a. auf der Herdenvergrößerung liegt.

Jeder Spieler verfügt über einen Heimatspielplan mit seiner Wohnhütte, 3 Arbeitern und 9 Zaunteilen im Vorrat.
Zu Beginn jeder Runde werden einige Aktionsfelder mit Waren/Tieren belegt. Anschließend setzt der Startspieler einen seiner Arbeiter auf ein Aktionsfeld und erhält die entsprechenden Waren/Tiere bzw. führt die angegebene Aktion aus. Danach setzt der Gegenspieler einen Arbeiter ein, dann wieder der Startspieler usw., wobei jedes Feld nur 1x besetzt werden darf.
Nachdem beide Spieler ihre Arbeiter eingesetzt haben, nehmen sie diese zurück und die Tiere vermehren sich: jeder Spieler bekommt von jeder Tierart (Schafe, Schweine, Rinder, Pferde), von der er mindestens 2 besitzt, eines hinzu – sofern er sie auch unterbringen kann.
Anders als im Brettspiel liegt das Augenmerk hier nicht auf der Versorgung seiner Familie, sondern auf dem Errichten von eingezäunten Weiden und Futtertrögen zur Weiden-Kapazitäten-Erhöhung zur Viehunterbringung. Entsprechend grenzen die baubaren Sondergebäude/Ställe – anders als im Brettspiel – hier auch Weideflächen ab.

Das Spiel endet nach 8 Runden, anschließend werden die Punkte gezählt:
Besitzt ein Spieler von einer Tierart 3 oder weniger Tiere, so gibt es 3 Minuspunkte. Darüber hinaus zählt jedes Tier je einen Punkt. Ab einer gewissen Anzahl gibt es Sonderpunkte (wobei dies z.B. bei Schafen deutlich mehr erfordert als bei Pferden).
Jedes im Spiel zusätzlich angelegte Hofplanteil, das komplett bebaut/eingezäunt ist, bringt 4 Siegpunkte.
Gebaute Gebäude bringen die aufgedruckten Punkte.

->Fazit: Abgesehen davon, dass das Spiel nur für 2 Spieler ist, wirkt es wie eine einfache Brettspiel-Variante, die kürzer dauert. Einzig und allein die nur 4 Sondergebäude lassen die Partieen zu ähnlich verlaufen – hier rate ich dringend dazu, sich die Erweiterungen anzuschaffen, wodurch das Spiel wesentlich interessanter, weil abwechslungsreicher, wird.
4 von 5

02.12.2019

Neu im Sortiment