7 Wonders Duel - Pantheon (Erweiterung)

ArtikelNr.: 16-0217

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
17,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Erlangen Sie die Gunst der Götter oder spüren sie ihren Zorn! Die Götter des Pantheons greifen in den Spielablauf ein und gewähren den Spielern besondere Kräfte.


Dieses Spiel ist eine Erweiterung und kann nur zusammen mit dem Grundspiel 7 Wonders - Duel gespielt werden!



Spielmaterial:

    15 Götter Karten
    10 Mythologie Plättchen
    5 Großtempel Karten
    3 Fortschritts Plättchen
    3 Opfergaben Plättchen
    2 Weltwunder Karten
    1 Minerva Spielfigur
    1 Pantheon Spielplan
    1 Schlangen Plättchen
    1 Spielanleitung
    1 Spielhilfe Karte
    1 Tor Karte
    1 Wertungsblock
Merkmal:
22,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Die zarteste Erweiterung, seit es Schokolade gibt
Pantheon ist eine wirklich gelungene Erweiterung für ein Spiel, wenn nicht sogar die beste Erweiterung, die ich je für ein Spiel gesehen habe. Sie fügt sich organisch in das Grundspiel ein und, wie ich finde, verbessert es sogar noch etwas, indem es den Glücksfaktor senkt. Thematisch ist Pantheon wirklich passend umgesetzt.

Einzig der Preis ist für das vorhandene Material etwas zu hoch angesetzt.
5 von 5

25.08.2018
Gelungene Erweiterung
In der Pantheon-Erweiterung zum Spiel 7 Wonders Duel mischen nun auch Unsterbliche in das Ringen zweier Imperien mit.

Das Spielprinzip bleibt gleich.
In der Vorbereitungsphase werden in der ersten Runde auf ausliegende Karten Götterchips ausgelegt. Wer eine solche Karte aufnimmt zieht, dem Chip entsprechend (Ägypter, Phönizier, etc.), zwei Karten vom entsprechenden Stapel, wählt eine eine von diesen aus und legt sie verdeckt an das Pantheon-Halbrondell. Dieses weist unterschiedliche Kosten auf, die später bei Nutzung zu zahlen sind.
Vor der zweiten Runde werden ebenfalls wieder Chips auf spezielle Karten gelegt. Diesesmal allerdings welche, die die Kosten der Opfergaben für die Götter reduzieren.
Außerdem werden nun alle ausgelegten Götterkarten aufgedeckt. Der zuvor freigebliebene Platz im Pantheon wird durch die Portalkarte gefüllt.

Nun kommt eine weitere Zugmöglichkeit – neben Karte auslegen, Karte als Weltwunder verbauen, Karte ablegen um Geld zu erhalten – dazu: Eine Götterkarte aus dem Pantheon nutzen.
Je näher die Karte an der eigenen Stadt liegt, desto günstiger ist die Nutzung für einen selbst, für den Mitspieler umso teurer. Die Götter bringen einem z.B. zusätzliche Münzen oder dienen bei einem militärischen Konflikt als Sperre (der Konfliktmarker wird also an einer bestimmten Stelle 1x nicht weiter bewegt – unabhängig von der Militärpunktzahl des Gebäudes, das der Gegner soeben ausgelegt hat).
Alle Götterkarten stehen nur einmal zur Verfügung.
Das Portal ermöglicht das Aufdecken der obersten Karten aller Stapel, von denen der aktive Spieler eine kostenlos nutzen darf.

Außerdem gibt es in der dritten Epoche nun Großtempelkarten (statt der Gildenkarten) – je mehr man von diesen besitzt, desto mehr Punkte bringen sie ein, sowie weitere Fortschrittsmarker und zwei neue Weltwunder.

->Fazit: Wie auch die ersten beiden Erweiterungen beim Vorläufer 7 Wonders funktioniert die Erweiterung wunderbar, ohne das Spiel komplizierter zu machen. Die Möglichkeit für beide Spieler alle Götter nutzen zu können – nur eben zu unterschiedlichen Preisen – bietet eine neue taktische Möglichkeit beim Auslegen in der ersten Runde. Denn selbst, wenn eine Karte für einen selbst uninteressant ist, für den Gegner jedoch von Wert, kann man sie nahe bei sich auslegen, sodass der Mitspieler für ihre Nutzung ordentlich zahlen muss.
Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit für einen vorzeitigen Sieg durch das Militär größer geworden – durch Technologie allerdings nur unwesentlich. Hier wäre eine Götterkarte gut gewesen, die jedes der regulären Technologiesymbole zeigt, von denen man eines wählen kann.
Dennoch gelungen und auch für Gelegenheitsspieler geeignet.
4 von 5

02.08.2018
Gelungene Erweiterung zu einem relativ hohen Preis
7 Wonders Duel-Pantheon erweitert das bisher bekannte Spielprinzip des Vorgängers um neue Gottmechaniken. Diese bringen weitere taktische Möglichkeiten während des Spiels und für die Punktvergabe.

Pro:
+ Interaktionen zwischen den Spielern werden stärker
+ mehr vom Gleichem(Forschungsplättchen, Weltwunder)
+ Götterfähigkeiten bereichern taktische Möglichkeiten
+ Design wunderschön und passend zum Hauptspiel
+ Hauptspiel wird durch die Dreingaben etwas ausbalancierter

Contra:
- wenig neues Material
-stolzer Preis bedenkt man die geringe Menge an Material
- nicht unbedingt viele Gottheiten, dafür mehrere Religionen


Fazit: Für Fans des Hauptspiels (und davon wird es eine Menge geben) eine lohnenswerte Anschaffung. Man sollte jedoch bedenken, dass der Umfang nicht sonderlich üppig ausfällt, jedoch bestehende taktische Möglichkeiten um gelungene Aspekte erweitert und etwas frischen Wind mit sich bringt.
4 von 5

07.06.2018
Gelunge Erweiterung, mehr Strategien, mehr Taktik
Die Erweiterung 7 Wonders Duel - Pantheon bringt einige kleine aber entscheidende Änderungen mit sich, welche die Möglichkeiten der Extremstrategien Krieg und Wissenschaft enorm verbessert. Es können jetzt gegen Geld die Kräfte von Göttern genutzt werden um so mächtige Vorteile zu erhalten. Auch muss beim Einsetzen eines Gottes keine Karte aus der Auslage genommen werden. Dadurch kann man den Gegenspieler besser kontrollieren bestimmte Karten zu nehmen bzw. nicht zu bekommen. Dadurch erhöht sich die ohnehin schon große tatktische Tiefe nochmals.
5 von 5

05.12.2017

Neu im Sortiment